Burgerschaft Visp

Burgerschaft Visp

Spittelgasse 2
Postfach 74
3930 Visp

E-Mail: info@burgerschaft-visp.ch

Tel.Nr.: +41 (0)79 128 44 42

Bürozeiten:
Dienstag, Mittwoch und Donnerstag:
08:30 - 11:00 Uhr

Dienstag
14:00 - 16:00 Uhr

oder auf telefonische Anfrage

Trailer Burgerschaft Visp

Film Burgerschaft Visp

Burgerversammlung 18.11.2019

Attraktive Burgerschaft

An der ordentlichen Budgetversammlung nahmen ca. 80 Burgerinnen und Burger im Kultur- und Kongresszentrum La Poste teil. Der ausgeglichene Voranschlag 2020 wurde genehmigt und der Finanzplan 2020-2024 zur Kenntnis genommen. Den Ehegatten Dominik Andenmatten und Corinne Blatter Andenmatten und deren Tochter Selena Andenmatten wurde das ordentliche Burgerrecht erteilt. Mehrere Baurechtsnehmer verlängern vorzeitig ihre Baurechte.

Ausgeglichenes Budget 2020 und stabile Finanzlage

Burgerrätin Nicole Hanselmann Wyer beantragte der Versammlung ein ausgeglichenes Budget 2020 zur Annahme. Dieses sieht nach Berücksichtigung der Abschreibungen einen Aufwand von CHF 1'588'710.- und einen Ertrag von CHF 1'599’400.- vor, was einen Ertragsüberschuss von CHF 10’690.- ergibt. Für das kommende Jahr steht dem Burgerrat somit ein Cash Flow von rund CHF 400'000.- für Schuldentilgungen und Investitionen zur Verfügung. Die Burgerschaft investiert weiterhin in Waldkäufe. Damit die Schutzwälder im Gebiet Eyholz kostengünstiger bewirtschaftet werden können, plant die Burgerschaft, die Forststrasse in einer 2. Etappe weiterzuführen. Dabei wird eine Quellschutzzone tangiert, wofür nun die notwendigen Abklärungen durchgeführt werden, deshalb werden für das Jahr 2020 nur die Planungskosten der Forststrasse budgetiert.

Bei der Finanzplanung bis 2024 hat der Burgerrat vorsichtig budgetiert. Die Burgerschaft kann weiterhin auf einer soliden finanziellen Basis weiterarbeiten.

Die Burgerversammlung stimmte dem Voranschlag 2020 zu und nahm Kenntnis von der Finanzplanung 2020 – 2024.

Verlängerung von Baurechten

Das Baurecht der Gétaz Miauton SA wurde rückwirkend per 1.1.2019 für weitere 30 Jahre bis Ende 2048 verlängert. Die Gétaz Miauton SA festigt damit ihren Standort in Visp. Die Burgerinnen und Burger wurden darüber orientiert, dass auch das Baurecht der Firma Oskar Chanton AG ab 1.1.2020 für 50 Jahre bis Ende 2069 verlängert wurde. Die Baurechtszinsen werden bei Verlängerungen jeweils den marktüblichen Verhältnissen angepasst.

Erleichterte Einburgerungen neu vor die Burgerversammlung

Die Burgerschaft hat schon vor längerer Zeit in ihrem Reglement die gesetzlichen Vor-aussetzungen vorgesehen, wonach Ehegatten von Visper Burgerinnen und Burger sowie deren minderjährige Nachkommen auf dem erleichterten Weg das Burgerrecht erwerben können. Burgermeister Georges Schmid stellte sechs, auf diesem Weg eingeburgerte neue Visper Burgerinnen und Burger vor.

Die Dienststelle für Bevölkerung und Migration hat der Burgerschaft Visp mitgeteilt, dass neu ab dem 1.1.2020 auch Gesuche um erleichterte Einburgerungen von der Burgerversammlung genehmigt werden müssen. Inskünftig werden die Gesuche für die erleichterten wie auch für die ordentlichen Einburgerungen traktandiert und an der Burgerversammlung darüber abgestimmt.

Ordentliche Einburgerung der Ehegatten Dominik Andenmatten und Corinne Blatter Andenmatten und Tochter Selena Andenmatten

Dominik Andenmatten übernahm von seinem Vater André das traditionelle Bistro «Napoleon» in Visp, eine beliebte Apéro-Bar für Jung und Alt. Corinne Blatter Andenmatten, Tochter des Visper Ehrenburgers Sepp Blatter, und Dominik Andenmatten sind seit 2001 verheiratet und in der Visper Gemeinschaft integriert. Die Familie stellte dem Burgerrat im April 2019 das Gesuch um eine ordentliche Einburgerung.

Nach Prüfung der reglementarischen Voraussetzungen hat die Burgerversammlung dem Antrag des Burgerrates einstimmig zugestimmt, die Ehegatten Dominik Andenmatten und Corinne Blatter Andenmatten mit Tochter Selena Andenmatten in die Burgerschaft Visp als Burger aufzunehmen. Die Erteilung des Burgerrechtes wird im November 2020 mit einem traditionellen Burgertrüch besiegelt werden.

Orientierung Wanderweg Visp-Hotee

Der Burgermeister orientierte über die aktuelle Situation des Wanderweges Visp-Hotee, auf welchem auch ein MTB-Trail vorgesehen ist. Ein Rechtsverfahren ist diesbezüglich hängig und die involvierten Parteien bemühen sich um eine gemeinsame Lösung.

Nach der gut besuchten Versammlung lud der Burgermeister Georges Schmid die Burgerinnen und Burger zu einem Apèro ein. Das rege Interesse an der Burgerschaft wurde den Teilnehmern mit einer Flasche Burgerwein verdankt.

Zurück