Burgerschaft Visp

Burgerschaft Visp

Spittelgasse 2
Postfach 74
3930 Visp

E-Mail: info@burgerschaft-visp.ch

Tel. Büro:  +41 79 128 44 42

Bürozeiten:
Dienstag, Mittwoch und Donnerstag:
08:30 - 11:00 Uhr

oder auf telefonische Anfrage

Trailer Burgerschaft Visp

Film Burgerschaft Visp

SVBK / DV 2024 in Frauenfeld

Am Freitag, 7.6.2024, fand in Frauenfeld die DV des Schweiz. Verbandes der Bürgergemeinden und Korporationen (SVBK) statt.

Der Präsident des SVBK begrüsste die Delegierten im Rathaus der Stadtgemeinde Frauenfeld. Er blickte dann kurz auf das vergangene Vereinsjahr zurück. Das Ziel des Vorstandes für das nächste Jahr sei die Stärkung der Kantonalverbände. Diese werden zu Zusammenkünften nach Bern eingeladen. Ein grosser Tag werde auch der Nationale Tag der Burgergemeinden werden. Durch diese Aktion soll vermehrt auf das Bestehen und die Wichtigkeit der Burgergemeinden aufmerksam gemacht werden. Die Rechnung 2023 fiel leicht positiv aus. Für das Budget 2025 sieht man erhöhte Ausgaben vor, so dass der Jahresbeitrag der Bürgergemeinden und Korporationen erhöht wurde. Die parlementarische Kommission, unter der Leitung von Thomas de Courten, setzt sich in Bundesbern für die Belangen der Burgergemeinden und Korporationen ein. Ein grosses Anliegen seien derzeit die Verjüngung des Waldes auch in Bezug auf den Klimawandel. Sie setzen sich auch ein, dass eine optimale Nutzung des Energieholzes gewährleistet werden kann und die Richtpreise regional abgesprochen werden. Derzeit sei im Nationalrat die Änderung des Bürgerrechts oder besser gesagt des Namensrechts in Behandlung.

Der Präsident von Lignum Schweiz, Ständerat Jakob Stark, würdigte das Sein der Burgergemeinden und Korporationen. Die Stadt Frauenfeld sei modern geworden und unterstreiche die Arbeit der Bürgergemeinde durch die Pflege der Tradition. Die Erhaltung der Werte sei sehr wichtig in einer Welt der Hektik und Globalisierung. Zeitlos und modern sollten die Bürgergemeinden sein und die Wurzeln unserer Stabsformen gemeinsam wahren. Die Lignum setze sich für eine verstärkte Nutzung des Schweizer Holzes ein und damit auch für einen grösseren Stellenwert des einheimischen Holzes. Dies bewirke auch eine bessere Jungholzpflege, ist besser für die Schutzwaldpflege und für mehr Klimaleistung.

Die nächste Delegiertenversammlung findet am 16/./17.5.2025 in Burgdorf statt.

 

Am nächsten Morgen fand eine Stadtführung statt. Die Führerin erzählte interessante Geschichten aus früheren Zeiten. Nach dieser Führung wurde in der alten Kaserne ein wahrschaftes Mittagessen serviert. Danach wurden die Delegierten verabschiedet.

 

 

Zurück