Burgerschaft Visp

Burgerschaft Visp

Postfach 74
3930 Visp

Tel: 079 128 44 42
info@burgerschaft-visp.ch
 

Eisüberschwemmung 1861

Bericht zur Überschwemmung

„Zu Wissen ist zur Erinnerung für die Nachwelt, dass Ends Juni dieses Jahres (1861) unweit der Kapelle abwärts die Rohne die Wuhren durchbrochen, und dass dadurch die ganzen Früchte der Ebene durch diese Überschwemmung vernichtet worden sind. Zu wissen ist auch, dass Ends Christmonat bei gleichem Ausbruche so bloss provisorischerweise mit grösster Noth zugeschlossen worden ist, bei eingetroffener grosser Weihnachtskälte, das Wasser sich derartig durch gezogen, dass unterhalb der Kapelle bis zum hohen Kreuz die Heerstrasse während einigen Tagen dem Fuhrwerk und Fussgängern abgeschnitten wurde, und sogar die Lastwägen im Eise eingefroren blieben. Also Sommer und Winter Überschwemmungen, wie es von heute an ergehen wird, bleibt zu erfahren, da die Eisüberschwemmung blos seit 3 oder 4 Tagen angefangen hat.“

Zu Urkund der Schreiber Adolf Burgener
30. Dezember 1861

Zurück